Achtgeben,
das neue Highfiven.
Ein Freund1

1 — to:nulleins

blickdicht

Du solltest es gesehen haben, am Blick meiner Augen. Du solltest meine Stimme drehen hören als es darum ging.

Die meisten Menschen sehen konzentriert schöner aus als verträumt. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich mich zuletzt rasierte. Wenn ich meine Augen verrenke, kann ich es vielleicht sehen? Nein. Aufblicken vom Nachdenken, ein Vogel sieht dich ernst an. Jemand fragte mal: »Haben Sie sich schonmal grundlegend geändert?« und ich antwortete leichthin: »Nein. Obwohl, ich kann es gar nicht sagen. Das muss ein Außenstehender beurteilen. Soweit ich weiß, noch nicht.« Ich glaube, ich ändere mich gerade.

Sieh nach hinten, wenn du gehst.

Meinen ersten Kuss, meinen ersten richtigen Kuss, empfing ich nicht, ich gab ihn und bekam so vieles. Ich schrieb ihr einen Zettel, ein Gedicht, auf dem ich ihr vorschlug, zur Güte, ihr Gesicht zu küssen, die Stirn, die Wangen, die Nasenkuhle, das Kinn, die Lippen. Es war eine Bitte, ein Werben, ein Hoffen und ein Bangen, Minne mein, sie erhörte mich, trotz Freund. Unter der Brücke sollte es geschehen, an der Trauerweide, hinter ihrem mächtigen Stamm versteckt, fremden Blicken entzogen und im Angesicht des ewigen Wasser. Zittern vor Aufregung und endloses Herantasten. Ich wollte nicht dass es aufhört. Ich weiß heute noch wie ihre Lippen schmecken. Auch als ihr Freund Wind bekam, uns erwischte, mich niederschlug, das Blut floß, meins, ich mich gar nicht verteidigen konnte, er wie aus Zufall in meinen Ellenbogen lief, ich erst recht abbekam, zitterte ich noch und schmeckte sie ganz deutlich. Wir waren elf Jahre alt.

. Kategorie Betragen. Tag gut.

-

 

Steinbart

Lisa

Moritz

Sophia

Herzscheiße

Claude

Maike

Ben

Delphinehauen

Oh, orinoco

Anna Chillmaey

Someone.

Judith

Lenecorso

Dethjunkie

Basti

Sarah

Wolke

Emil

Roman

Sunny

S

Frank

Frau Casino

 

Artikel

 

Wandel

Revolte

Uebersee

Wald

Vertrauen

 

Creative Commons Licence